„Auf ein Getränk“ mit Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein

„Auf ein Getränk“ mit Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein

Und der Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert!

Für kommenden Sonntag, den 21. Oktober lädt Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein alle Hasselrother Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Gespräch ein. Ab 18 Uhr, findet dies in Niedermittlau/ Bahnhofsiedlung, im Ristorante Sicilia Da Aldo statt. Als Ehrengast wir die Bundestagsabgeordnete Dr. Katja Leikert an dem Abend zu Besuch sein. 

„Über zahlreiche interessante Gespräche in gemütlicher Atmosphäre freue ich mich sehr. Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert können wir über unsere Bedürfnisse und Anliegen vor Ort sprechen. Nur wenn auch bekannt ist was es zu verbessern gibt, können wir auch zukünftig die Weichen dafür stellen“ und auch schon bekannte Anliegen, können durch die Veranstaltung entsprechend transportiert werden.

Hierzu sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eigeladen. Über zahlreiche Besucher ist der Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein sehr erfreut.

„Ärztliche Nahversorgung sichern“ – Hessischer Sozialminister Grüttner in Hasselroth

„Ärztliche Nahversorgung sichern“ – Hessischer Sozialminister Grüttner in Hasselroth

+ Bürgermeisterkandidat Wicklein will Anreize durch eine Verbesserung der Attraktivität vor Ort schaffen +

Auf Einladung des Bürgermeisterkandidat der CDU Hasselroth, Andreas Wicklein, ist vorkurzem der hessische Sozialminister, Stefan Grüttner, nach Hasselroth gekommen, um über das Thema medizinische Nahversorgung und Pflege zu referieren. „Auch in Zukunft muss die Hausarztversorgung in Hasselroth sichergestellt werden. Da in den nächsten zwei Jahren zwei Hausärzte in Neuenhaßlau aufhören werden, ist dieses Thema von besonderer Relevanz“, berichtet Andreas Wicklein.

Stefan Grüttner erläuterte die verschiedenen Maßnahmen, welche die hessische Landesregierung bereits auf den Weg gebracht hat, um die Arztversorgung zu gewährleisten. So gebe es etwa die „Gemeindeschwestern“ zur Entlastung der Ärzte oder verschiedene Förderprogramme. Auch bei der Ausbildung von jungen Medizinern habe sich einiges getan, wie Grüttner erklärte. Gleichzeitig gelte es, diesen Bereich noch weiter zu fördern. „Für Kommunen gilt, dass keine Patentlösungen gibt. Jede Gemeinde muss individuell betrachtet werden“, berichtete Stefan Grüttner in der anschließenden Diskussion.

„Die Gemeinde Hasselroth ist bei diesem Thema schon sehr aktiv. Dieses Engagement möchte ich als Bürgermeister fortsetzen. Daher ist mir wichtig, schon früh Kontakte zu knüpfen“, erklärt Wicklein. Dazu befindet sich Andreas Wicklein auch regelmäßig im Austausch mit den Ärzten und Apothekern vor Ort. Auch Ernst Weingärtner, Hausarzt in Neuenhaßlau, berichtetet an diesem Abend, wie schwierig es sei, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für seine Praxis zu finden. „Wichtig ist es zudem, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger auch an die Kassenärztliche Vereinigung wenden, um auf die Situation vor Ort hinzuweisen“, so Wicklein weiter.

Neben dem Thema Hausarztversorgung wurde ausführlich auch über das Thema Pflege diskutiert. „In Neuenhaßlau wird im nächsten Jahr eine Anlage zum Wohnen und Leben im Alter entstehen. Diese möchte ich gerne als Bürgermeister begleiten und dafür sorgen, dass diese zu einem Treffpunkt aller Generation wird“, führt Andreas Wicklein aus. Auch aufgrund seiner beruflichen Erfahrung im Bereich der Pflege sei Wicklein dafür bestens geeignet, gerade da er selbst schon in verschiedenen Pflegeheimen tätig war.

„An diesem Abend haben sich viele interessante Impulse für Hasselroth ergeben, die ich sicherlich weiterverfolgen werde. Die Sicherung der medizinischen Nahversorgung ist ein zentrales Anliegen, um welches ich mich als Bürgermeister in Hasselroth sehr gerne kümmern würde“, fasst Wicklein die Informationsveranstaltung zusammen.

Ausflug der CDU führte an den Main

Ausflug der CDU führte an den Main

Bürgermeisterkandidat Wicklein unterwegs mit Freunden und Mitgliedern

Auch in diesem Jahr begaben sich die Hasselrother Christdemokraten mit Freunden und Familien wieder auf ihren traditionellen Jahresausflug mit dem Ziel Miltenberg. Bei letzten Sonnenstrahlen des Spätsommers, brachte ein Reiseunternehmen die Teilnehmer nach Miltenberg. Auf etwa der halben Strecke wurde eine ausgiebige Frühstückspause mit regionalen Köstlichkeiten in Wertheim eingelegt.

Nach einstündiger Pause mit einem Bummel durch die Wertheimer Altstadt, ging es für die Teilnehmer weiter nach Miltenberg zur Brauerei Faust. Bei einer Erlebnisführung mit regionaler Bierverköstigung wurden die Teilnehmer in die Braukunst, das Denken und Handeln des Brauhauses Faust herangeführt. Im Anschluss an diese Führung hatten die Teilnehmer ausreichend Zeit zur freien Verfügung um Miltenberg zu erkunden so ging es für manche Teilnehmer auf die Miltenburg mit wunderschönen freien Blick entlang dem Main oder in die Innenstadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern.

Der Tagesabschluss fand im Restaurant „Riese“ in Miltenberg statt. Für Jung und Alt wurde jedem etwas geboten und die Teilnehmer resümierten über einen sehr schönen Tag den sie gemeinsam verbrachten. Der Vorsitzende und Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein, bedankte sich abschließend bei dem Reiseunternehmen Nees, für die gute Planung des Tagesausflugs und den sicheren Verlauf der Tour, sowie bei allen die sich an diesem Tag dazu entschlossen hatten, an der Fahrt teilzunehmen und freut sich auf zahlreiche Teilnehmer im kommenden Jahr.