Bürgermeisterkandidat Wicklein veranstaltete Familiensonntag auf der Edelweißhütte

Bürgermeisterkandidat Wicklein veranstaltete Familiensonntag auf der Edelweißhütte

Bei sommerlichen Temperaturen von annähernd 30 Grad, hat auch dieses Jahr der Familiensonntag der Hasselrother CDU auf der Edelweißhütte in Gondsroth stattgefunden. Neben der traditionellen Familienveranstaltung übernahmen die Christdemokraten dabei auch den Hüttendienst und bewirteten die vorbeikommenden Besucher.

Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein hatte hierzu im Vorfeld zur Veranstaltung eingeladen und dabei ein kulinarisches Zusatzangebot angekündigt. Zusätzlich zu dem bestehenden Angebot, gab es eine hausgemachte Gulaschsuppe, die dank einem lauen Lüftchen zahlreiche Abnehmer fand.

Die Entwicklung des Vereins in dem Wicklein selbst auch Mitglied ist, ist in den vergangenen Jahren mit positivem Verlauf zu beobachten, berichtet der Bürgermeisterkandidat. „Nicht nur das Außengelände hat einen starken positiven Wandel erlebt, auch an zahlreichen Freunden und Förderern hat der Verein zugenommen. Umso schöner ist es doch, den Verein aktiv durch einen Dienst zu unterstützen und sehen zu können, dass die Einnahmen bei Investitionen in Spielgeräte zum Beispiel gut angelegt sind, resümiert Wicklein“.

Einfach mal „Hand in Hand arbeiten“ und dabei Projekte realisieren, die der Allgemeinheit zugutekommen, wie es hier oben auf der Edelweißhütte der Fall ist“. Im Gespräch erzählt der Bürgermeisterkandidat zwischen dem Dienst an der Theke und dem zubereiten der Tagesköstlichkeit, wie sehr ihm das ehrenamtliche Engagement am Herzen liegt und dies schon seit seiner Kindheit aktiv in verschiedenen Vereinen in Hasselroth gestaltet und lebt hat. „Die Vereine sind unser pulsierender Treffpunkt der Gemeinde und sie stärken unser Gemeinwohl“ fast Wicklein in knappen aber starken Worten zusammen.

Deswegen auch der jährliche Dienst auf der Edelweißhütte. An dem Familiensonntag haben andere die sonst für Vereine aktiv sind die Möglichkeit, selbst mal zu entspannen und den Blick bei regionalen Köstlichkeiten über das Kinzigtal zu genießen. „Einfach mal was zurückgeben“, so der Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein abschließend