Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein verteilt Sommergrüße

Bürgermeisterkandidat Andreas Wicklein verteilt Sommergrüße

Am 28. Oktober ist Bürgermeisterwahl in Hasselroth. Bevor der Wahlkampf im Herbst in die heiße Phase geht, will Kandidat Andreas Wicklein die nächste Zeit nutzen, um sich den Bürgerinnen und Bürgern mit einem „Sommergruß“ persönlich vorzustellen.

Der 30-Jährige ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch engagiert und eng mit seiner Heimatgemeinde verbunden.
„Politik ist für mich mehr als ein Hobby“, betont er. Trotz seines jungen Alters, blickt der Neuenhasslauer bereits auf zwölf Jahre kommunalpolitische Erfahrung zurück. Seit er 18 ist, setzt er sich für die Belange der Hasselrother im Gemeindeparlament ein und kann auf eine fünfjährige Führungserfahrung als Parteivorsitzender zurückgreifen. In seiner Freizeit engagiert er sich bereits seit seiner Jugend in zahlreichen Vereinen – eben „Echt. Hasselroth.“, wie sein Wahl-Slogan verspricht.

„Um genau herauszufinden, wo die Bürgerinnen und Bürger der Schuh drückt, will ich mit den Menschen noch intensiver ins Gespräch kommen. Mit meinem kleinen Sommergruß stelle mich den Wählerinnen und Wählern vor“, erläutert Wicklein den Hintergrund seiner Aktion und ergänzt: „Der persönliche Draht ist auch in Zeiten von Facebook und anderen sozialen Netzwerken durch nichts zu ersetzen.“

Am 28. Oktober ist Bürgermeisterwahl in Hasselroth. Bevor der Wahlkampf im Herbst in die heiße Phase geht, will Kandidat Andreas Wicklein die nächste Zeit nutzen, um sich den Bürgerinnen und Bürgern mit einem „Sommergruß“ persönlich vorzustellen.

Der 30-Jährige ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch engagiert und eng mit seiner Heimatgemeinde verbunden.  „Politik ist für mich mehr als ein Hobby“, betont er. Trotz seines jungen Alters, blickt der Neuenhasslauer bereits auf zwölf Jahre kommunalpolitische Erfahrung zurück. Seit er 18 ist, setzt er sich für die Belange der Hasselrother im Gemeindeparlament ein und kann auf eine fünfjährige Führungserfahrung als Parteivorsitzender zurückgreifen. In seiner Freizeit engagiert er sich bereits seit seiner Jugend in zahlreichen Vereinen – eben „Echt. Hasselroth.“, wie sein Wahl-Slogan verspricht.

„Um genau herauszufinden, wo die Bürgerinnen und Bürger der Schuh drückt, will ich mit den Menschen noch intensiver ins Gespräch kommen. Mit meinem kleinen Sommergruß stelle mich den Wählerinnen und Wählern vor“, erläutert Wicklein den Hintergrund seiner Aktion und ergänzt: „Der persönliche Draht ist auch in Zeiten von Facebook und anderen sozialen Netzwerken durch nichts zu ersetzen.“

Am 28. Oktober ist Bürgermeisterwahl in Hasselroth. Bevor der Wahlkampf im Herbst in die heiße Phase geht, will Kandidat Andreas Wicklein die nächste Zeit nutzen, um sich den Bürgerinnen und Bürgern mit einem „Sommergruß“ persönlich vorzustellen.

Der 30-Jährige ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch engagiert und eng mit seiner Heimatgemeinde verbunden.  „Politik ist für mich mehr als ein Hobby“, betont er. Trotz seines jungen Alters, blickt der Neuenhasslauer bereits auf zwölf Jahre kommunalpolitische Erfahrung zurück. Seit er 18 ist, setzt er sich für die Belange der Hasselrother im Gemeindeparlament ein und kann auf eine fünfjährige Führungserfahrung als Parteivorsitzender zurückgreifen. In seiner Freizeit engagiert er sich bereits seit seiner Jugend in zahlreichen Vereinen – eben „Echt. Hasselroth.“, wie sein Wahl-Slogan verspricht.

„Um genau herauszufinden, wo die Bürgerinnen und Bürger der Schuh drückt, will ich mit den Menschen noch intensiver ins Gespräch kommen. Mit meinem kleinen Sommergruß stelle mich den Wählerinnen und Wählern vor“, erläutert Wicklein den Hintergrund seiner Aktion und ergänzt: „Der persönliche Draht ist auch in Zeiten von Facebook und anderen sozialen Netzwerken durch nichts zu ersetzen.“